Sarah Bichler's Visual Merchandising Konzept "Flowers of the desert" wurde von Kleider Bauer zur besten Abschlussarbeit 2019 gekürt und ist nun im Schaufenster des Modehauses in Salzburg zu bewundern.

MODESCHULE HALLEIN MEETS KLEIDER BAUER
Beste Abschlussarbeit im Schaufenster des Modehauses zu sehen

Visual Merchandising ist mehr oder weniger die Kunst der Präsentation. Die Art und Weise, wie Mode dargestellt wird, in welchen Kontext sie gesetzt und emotional aufgeladen wird, ist entscheidend für Modeunternehmen. Denn die Präsentation der Kollektionen soll inspirieren und neugierig machen – und anschließend idealerweise zum Kauf führen.

Die Modeschule Hallein bietet deshalb den Ausbildungsschwerpunkt „Modemarketing und Visual Merchandising“ und beschreitet mit der Kooperation mit Kleider Bauer neue Wege. Eine Jury von Kleider Bauer, unter anderem mit Storemanager Heinz Percht, wählte unter den 19 Abschlussarbeiten des Schuljahres 2018/19 die beste aus:

Das Rennen machte das Projekt von Sarah Bichler „Flowers of the desert“. Als besondere Auszeichnung erhält Sarah nun die Möglichkeit, ihre Arbeit im Schaufenster von Kleider Bauer am Platzl einem breiten Publikum zu präsentieren.

ZUM PROJEKT:
Der Schwerpunkt des Ausbildungszweiges „Modemarketing und Visual Merchandising“ liegt auf projektorientiertem Unterricht im Bereich „Visual Merchandising“. Visual Merchandiser sind die kreativen Köpfe hinter der Warenpräsentation und versuchen die Produkte bestmöglich zu inszenieren, um Kunden und Kundinnen zum Kauf zu animieren. Von der Konzeption über die Fertigung der Kleidung und der Präsentationshilfen war alles in der Hand der SchülerInnen.

Gewinnerin Sarah Bichler über ihre Idee zum Projekt und Afrika als Inspirationsquelle: „Dies zeigt sich durch bunte afrikanische Stoffe die sich in jedem Kleidungsstück wiederfinden, genauso wie durch die Tiere, die mit Afrika in Verbindung gebracht werden. Die bunten Farben und Muster haben mich beeindruckt und machen die Kollektion
zu etwas Besonderem.“

ZUR KOOPERATION:
Die Wahl und Präsentation des Sieger-Projekts wird nicht die einzige Kooperation zwischen der Modeschule Hallein und dem Modeunternehmen Kleider Bauer bleiben. Von gemeinsamen Workshops bis hin zu Ausstellungen oder Praxistagen sei fast alles möglich, so die Verantwortlichen. Somit stellt diese Zusammenarbeit eine Win-Win-Situation für beide dar.

Bildquellen:
Modeschule Hallein
Matthias Gruber