DAS neue Kompetenzzentrum für Mode, Kreativität, Design und Styling wurde am 12. September 2017 feierlich eröffnet.

Wer hätte sich das gedacht? Nach nur 15 Monaten Bauzeit eröffnete die Modeschule Hallein der Erzdiözese Salzburg am 12. September 2017 ihr modernisiertes, umgebautes Schulgebäude und ermöglicht es so nun über 400 Schülerinnen und Schülern – die Schülerzahl hat sich in den letzten drei Jahren verdoppelt – im Halleiner Kompetenzzentrum für Mode, Kreativität, Design und Styling eine zukunftsweisende, innovative Ausbildung zu absolvieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen – ein modernes Schulgebäude in gekonnter Symbiose mit alter Bausubstanz ist in Zusammenarbeit mit der Salzburg Wohnbau, Architekt Robert Schindlmeier und den ausführenden Unternehmen entstanden, das unter anderem moderne Modewerkstätten, Hairstylingsalons sowie ein Make up Studio beinhaltet und auch sicherheits- und EDV-technisch auf dem neuesten Stand ist. Insgesamt wurden ca. 3,9 Millionen Euro investiert – möglich wurde dies durch die Unterstützung der Subventionsgeber, dem Bund, dem Land Salzburg und der Erzdiözese Salzburg.

Am Dienstag, den 12. September 2017 fand die große Eröffnungsfeier statt. Zahlreiche namhafte Ehrengäste, unter ihnen Erzbischof Dr. Franz Lackner, Bildungsministerin Dr. Sonja Hammerschmid und LH-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl, sowie zahlreiche Gäste und Kooperationspartner aus den Bereichen Wirtschaft und Bildung machten sich an diesem Vormittag auf ins Halleiner Kirchenviertel um den besonderen Tag um 9:00 Uhr mit dem Festgottesdienst unter der Leitung von Erzbischof Dr. Franz Lackner zu beginnen und anschließend im Rahmen des Festakts den Abschluss der Modernisierung des Halleiner Kompetenzzentrums zu feiern. Beim anschließenden Schulrundgang konnten sich die Festgäste selbst ein Bild vom neuen Kompetenzzentrum und den Ausbildungsrichtungen machen, da auch der Erlebnistag der I. Jahrgänge parallel dazu im Haus stattfand, bei dem die neuen Schülerinnen und Schüler bereits aktiv, mit viel Freude und Leidenschaft, in die Bereiche Mode und Hairstyling eintauchten.

Die Modeschule Hallein der Erzdiözese Salzburg hat sich in den letzten Jahren zu DEM Kompetenzzentrum für Mode, Kreativität, Design und Styling entwickelt und bietet neben der bewährten „Höheren Lehranstalt für Mode“ mit den Ausbildungsschwerpunkten „Modedesign und Grafik“ sowie „Modemarketing und Visual Merchandising“ und einem kleinen aber feinen Erwachsenenbildungsangebot seit dem Schuljahr 2015/16 eine österreichweit einzigartige Schulform, die „Höhere Lehranstalt für Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei“, an und erweiterte somit im Sinne ihrer Kernkompetenzen in den Bereichen Mode, Kreativität, Design und Styling optimal ihr bestehendes Ausbildungsangebot. Ab dem Schuljahr 2017/18 wird das Bildungsangebot nun um ein österreichweit einzigartiges, berufsbegleitendes Mode-Kolleg mit dem Fokus auf Sustainability und Contempory Fashion erweitert.

Seit September 2016 hat die Erzdiözese Salzburg die Schule als Rechtsträger von den Halleiner Schwestern Franziskanerinnen übernommen. Erzbischof Dr. Franz Lackner freut sich als Schulerhalter besonders, dass die Erzdiözese somit vielen jungen, kreativen Jugendlichen eine zukunftsorientierte Berufsausbildung und ganzheitliche Bildung ermöglicht: „Um den jungen Menschen diese Kombination aus Matura und einzigartiger Berufsausbildung im Mode- und Hairstyling-Bereich zu ermöglichen, war es uns ein Anliegen eine moderne Infrastruktur zu schaffen. Katholische Privatschulen stehen für eine Erziehung und Bildung um des Menschen willen, die Katholische Kirche möchte damit einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Unser Ziel ist es, Kinder und Jugendliche in unseren Schulen gemäß ihren Begabungen und Fähigkeiten individuell zu fördern und sie darauf vorzubereiten, für ihr Leben, für die Kirche und die Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen. Dies geschieht an der Modeschule Hallein durch eine fundierte berufliche Ausbildung kombiniert mit einer ganzheitlichen Bildung auf Basis christlicher Werte und des christlichen Glaubens. Es ist wirklich beeindruckend, wie viel Kreativität, Freude am Tun und Teamgeist an dieser Schule spürbar ist.“

Auch Direktorin Michaela Joeris freut sich, dass sie nun die gesamte Schulgemeinschaft unter einem Dach vereinen kann: „Ein wichtiger Baustein zur weiteren Qualitätssteigerung und Zukunftssicherung war zweifelsohne die Modernisierung und Erweiterung unseres Schulgebäudes – so können wir ab September 2017 alle unsere Ausbildungsformen in unserem Kompetenzzentrum „unter einem Dach“ anbieten. Durch die Unterstützung unserer Subventionsgeber, den Bund, das Land Salzburg und die Erzdiözese Salzburg, und die kompetente Umsetzung unserer geplanten Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen durch die „Salzburg Wohnbau“ und die ausführenden Unternehmen konnten wir parallel zum laufenden Schulbetrieb innerhalb von nur 15 Monaten eine moderne, zukunftsorientierte Infrastruktur für unser Kompetenzzentrum auf die Beine stellen. Wir haben unter anderem vier moderne Mode-Werkstätten und zwei Zuschneideräume sowie ein Make up Studio und zwei Hairstyling-Salons in unserem Schulgebäude implementiert und außerdem eine moderne EDV-Infrastruktur geschaffen. Wir freuen uns sehr, dass unsere neu adaptierte Schule nun ihren Betrieb aufnimmt und laden alle Interessierten ein, sich persönlich von unserem Kompetenzzentrum zu überzeugen.“

Die 15-monatige Umbauphase während des laufenden Schulbetriebs konnte über aus positiv gemeistert werden. „Ich darf mich persönlich für das große Verständnis und die Unterstützung der gesamten Schulgemeinschaft sowie der ausführenden Unternehmen bedanken. Mit viel Teamgeist und persönlichem Einsatz der einzelnen Beteiligten haben wir es gemeinsam geschafft, unser neues Kompetenzzentrum umzusetzen und somit die Basis für die weitere Erfolgsgeschichte dieser Schule zu legen“, berichtet Michael Schober, Geschäftsführer der Modeschule Hallein. Auch die Geschäftsführer der Salzburg Wohnbau, Mag. Dr. Roland Wernik, MBA und DI Christian Struber, MBA haben dieses Projekt überaus gerne umgesetzt: „Die Modeschule Hallein ist ein Hotspot für kreative, an Styling interessierte junge Menschen. Der Rekord an Neuzugängen beweist die hohe Ausbildungsqualität dieses Kompetenzzentrums für Mode, Design und Styling. Umso mehr freut es uns, durch die Generalsanierung der Modeschule für die Schülerinnen und Schüler ein optimales Umfeld für ihre Ausbildung geschaffen und dem Bau gleichzeitig ein neues Outfit gegeben zu haben. Auf Grund unserer langjährigen Erfahrung im Kommunalbau wissen wir, wie wichtig es ist, maßgeschneiderte Lösungen für die Nutzer anzubieten. Gerade der neue Ausbildungszweig für „Hairstyling, Visagistik und Maskenbildnerei“ benötigt spezielle Räumlichkeiten, die wir mit Hilfe des Architekten-Duos Resmann & Schindlmeier optimal umsetzen konnten. Auch hinsichtlich Haus- und Elektrotechnik, Isolierung und Brandschutz wurde die Schule auf den letzten Stand gebracht, sodass die Schülerinnen und Schüler in einem modernen Umfeld arbeiten können. Wir wünschen allen Lehrkräften und Ausbildungsjahrgängen in der sanierten Schule viel Freude und eine kreative Lernatmosphäre.“

Die Modeschule Hallein lädt alle Interessierten zu ihren Info-Nachmittagen am 29. September und 13. Oktober 2017 bzw. zu ihrem „Tag der offenen Tür“ am 19. Jänner 2018 an. Auch für Erwachsene bietet das Halleiner Kompetenzzentrum jedes Semester ein ansprechendes Kursprogramm an – für Mode, Kreativität, Design und Styling ist es also nie zu spät.

MEDIEN:

RTS-Beitrag zur Eröffnung der Modeschule NEU

pdf button Salzburg heute
pdf button Kronenzeitung
pdf button Salzburger Nachrichten
pdf button Salzburger Nachrichten
pdf button Salzburg 24
pdf button Imsalon
pdf button Rupertusblatt
pdf button Tennengauer Nachrichten
pdf button
Salzburger Wirtschaft
pdf button Bezirksblätter Tennengau
pdf button Regionaausgabe
pdf button Salzburg Look
pdf button Weekend
pdf button Stadt Hallein/Informationen aus dem Rathaus
pdf button Overhead
pdf button Top Hair Austria
pdf button Salzburg Wohnbau
pdf button Der österreichische Friseur