Philipp Brunner, Absolvent der Modeschule Hallein und der AMD Berlin, präsentiert seine Masterkollektion

Anlässlich Gustav Klimts 155. Geburtstag präsentierte der Absolvent der Modeschule Hallein / AMD-Berlin, Philipp Brunner seine von Klimt inspirierte Master-Kollektion der HTW/Berlin "GUSTAV" in der Klimt Villa in Wien.

Die Kooperation mit der Modeschule Hallein - für Hairstyling, Visagistik & Maske waren Lisa Schwab und Sebastian Schönfeld verantwortlich - war überaus gelungen. Zwei weitere Schülerinnen der Modeschule Hallein, Elena Alvarez-Bonelli und Laura Weilharter, waren als Models bei der Show dabei, ebenso die beiden Absolventinnen Mira Singh und Helena Bogensperger.

Die sechs Outfits wurden von Philipp Brunner designt und auch von ihm gefertigt und beeindruckten das zahlreich erschienene Publikum. Wir sind schon gespannt, welche Laufbahn Philipp Brunner künftig einschlagen wird. Eines ist sicher: Er wird seinen Weg im Modebusiness erfolgreich gehen.

Die Spring/Summer 2018 Kollektion GUSTAV wurde erstmals zum Fest von Gustav Klimts 155. Geburtstag in der Klimt Villa in Wien präsentiert. Sie ist eine Hommage an Gustav Klimt und seine Muse Emilie Flöge und symbolisiert die Emanzipation der Frau. Sie besteht aus langen Hosen, ärmellosen Oberteilen, einer Korsage, einem leicht taillierten Kleid, Ärmelstulpen, einem Bustier, einem extravaganten kreisrunden Oberteil und einem kurzen Rock. Die Kollektion GUSTAV ist limitiert, was ihre Exklusivität unterstreicht.

Die Modelle des Labels PHILIPP BRUNNER verbinden modisches Design mit Elementen der Kunst Gustav Klimts und den künstlerischen Reformkleidern, die er mit der Modedesignerin und Muse Emilie Flöge am Attersee fotografierte.

Das Material ist hochwertiger Denim mit außergewöhnlichem Look durch Verwendung beider Stoffseiten. Mehrmalige Bleachingverfahren bewirken ein vielfältiges Blau. Denim bietet dem Körper die Möglichkeit seine individuelle Identität zur Schau zu stellen. Nicht mehr der gesellschaftliche Status des Menschen sondern das Individuum in seiner Körperlichkeit wird hervorgehoben. Denim-Kleidung ist nicht uniform sondern passt sich an den jeweiligen Körper an, bringt den Körper zu Bewusstsein.

In der Zeit vor und nach 1900 bahnten sich Veränderungen der Lebensweise der Frauen an. Die Reform der Kleidung führte zu einer Verbesserung der physischen Lebensbedingungen durch Vereinfachung der Modeschnitte und durch den Verzicht auf das Korsett. Mit dem künstlerischen Reformkleid gelang es, die neue Radikalität des weiblichen Selbstverständnisses anzukündigen.

Näheres zu Philipp Brunner finden Sie unter:
www.philippbrunner.tumblr.com
www.instagram.com/philippbrunnerfashiondesign
www.facebook.com/philippbrunnerfashiondesign